Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #841  
Alt 15.07.2011, 11:27
finder finder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2009
Beiträge: 188
Dankeschöns: 858
Standard süße Sahra

mein gestriger besuch im samya war von erfolg gekröhnt, der gutschein wurde problemlos akzeptiert und ich durfte bekanntschaft mit einem wunderschönen mädel machen:

Sahra, 19 Jahre jung, Ungarn

nachdem ich mal wieder viel zu lange an der theke herumgelungert hatte, entschied ich mich für eine lächelnde, bebrillte junge dame. sie stellte sich als sahra vor, gespräche wurden in englisch geführt.

nach meinem spruch:" ich glaube, ich liebe dich, hol den schlüssel" verschwanden wir auf zimmer 14.

sie:wie lange zeit?
ich: bis zum schluss.
sie: ??
ich: schaun mer mal

schon im stehen gab es zaghafte zungenküsse und während ich ihre schönen kleinen titten streichelte, ließ sie ihre hand zwischen meine beine wandern. ab auf´s viel zu kleine bett. sie legte sich auf mich und wir knutschten richtig wild rum. langsam dirigierte ich sie in tiefere regionen und schwups hatte sie meinen mitlerweile auf betriebsgröße angewachsenen schwanz im mund. zwischendurch immer wieder mit blickkontakt.

ihr fo ist sicherlich verbesserungswürdig, war aber ok. 69er schien sie zu genießen, im gegenzug sabbelte sie meine eier voll. ich musste mich zurückhalten um nicht vorzeitig abzuspritzen. ich bettelte um gummierung, sie zog den conti geschickt mit dem mund auf ich blieb in der faulfickerstellung liegen und wir tauschten wieder feuchte (na klar) küsse aus.

ich rollte sie in die missio, jetzt zog sie ihre brille aus und wir fickten bis zum abschuss. es gab ne perfekte reinigung und bei der geldübergabe noch einen innigen tiefen kuß.

sahra, 19
lange, braune haare
ungarn
34er figur, klasse körper
fo: ok
lecken: geil

es war ne sehr, sehr schöne gf sex nummer



gruß
finder
Mit Zitat antworten
  #842  
Alt 15.07.2011, 21:02
Benutzerbild von chimera
chimera chimera ist gerade online
Sex-Junkie
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 212
Dankeschöns: 2291
Frage 75 oder 100…das ist hier die Frage?

Nabend!

War mal wieder im Samya. Mir gefällt es dort sehr gut und wenn man die guten Frauen kennt, hat man auch wirklich geile Nummern. Das Personal und die Stimmung ist immer Top. Was ich persönlich aber ganz anziehend am Samya finde, ist die Tatsache, dass die zweiten 30min. EUR 25,-- kosten. Da kann man viel entspannter ne Stunde genießen oder wie ich auch schon öfters machte, einfach mal 2 Stunden intim sein. Insgesamt bin ich doch immer über EUR 200,-- pro Besuch los.

EUR 75,-- pro Stunde gibt es ja auch in anderen Läden wie das GT, den LR etc. aber wenn jemand nach dortigen Preisen fragt, dann bekommt er stets den Hinweis, dass viele Frauen das nicht mitmachen und EUR 100,-- die Stunde nehmen. Das weiß ich seit Jahren, das ist mir nix Neues. Das ist übrigens auch ein Grund, warum ich da so selten bin.

Was mir aber bis heute nicht bekannt war ist, dass das auch im Samya der Fall sein kann. Ich war jetzt wirklich sehr oft in den letzten Jahren dort und hatte noch nicht einmal davon gehört oder es selbst erlebt, dass da ne Dame mehr als EUR 75,-- die Stunde nimmt. Nun, das war heute das erste Mal nicht so und das gleich zwei Mal!

Bilana – das war nix
Von Bilana hatte ich nur gutes in Gehör, also plante ich heute meine rare Zeit mit ihr zu verbringen. Da ich davon ausging, dass es gut werden würde, hatte ich mind. 1, wenn nicht 2 Stunden mit ihr geplant. Dabei passte mein Zeit- und Geldfenster.

Wir sind dann auf ein Zimmer und legten los. Beschweren kann ich mich wirklich nicht, sehr gute Zungenküsse, gutes Gebläse…aber es fehlte einfach der Funke, die Leidenschaft, es war eher mechanisch…fehlende Chemie halt. Das hat meine Pimmel-Diva schon mal im Schongang wach werden lassen. Trotzdem war es schön, mit so einer attraktiven Frau intim zu sein. Noch funktionierte mein Hirnkino.

Wenn man mind. 1 Stunde Zimmer vor sich hat, dann geht man natürlich viel entspannter an die Sache ran. Nun, nach ca. 15 Min. fragte sie nach poppen. We have time, sagte ich ihr…

I take EUR 50,-- per half hour, I don´t fuck for EUR 25,--, because I make it good….in diesem Sinne waren ihre Worte. Wat?!?! Damit hatte ich echt nicht gerechnet. Sofort viel meine ganze Planung wie ein Kartenhaus zusammen und ich war ein wenig sickig auf sie. Wenn ich auf eine Person sickig bin, dann verabschiedet sich meine Pimmel-Diva sofort. Die letzten Minuten haben wir dann noch ein wenig rumgeknutscht. Sie wollte noch poppen, aber ich sagte ihr, dass ich meinen cum-shot for the next lady saven werde.

Als ich nach der Bilana-Nummer in der Umkleide war, fragte ich zwei anwesende Eisbären, ob sie das schon mal hatten. Beide guckten mich mit verdutzten Augen an – Ne, hier kostet die Stunde immer EUR 75,--…war ihr Kommentar.

Toll, das Zeitfenster war schon ordentlich abgeknabbert und meine Ficklaune ordentlich gedämpft. In so einer Stimmung finde ich selten Frauen geil, auch wenn sie eigentlich geil sind. Da saß ich nun ;-)

Welch Glück, da kam Kollege B. Ihn sehe ich glücklicherweise fast jedes Mal, wenn ich im Samya bin. Hiermit möchte ich mich auch mal schriftlich in aller Form bei ihm bedanken. Er ist voll motiviert mir immer ´ne super Nummer zu beraten. Dafür sage ich hiermit ganz offiziell: Danke schön! Im Samya ist das ja leider stets eine Informationseinbahnstraße.

Vielleicht noch als Hinweis: ich schreibe diesen Bericht nicht, um meinen Frust loszuwerden. Die Nieten, die rechne ich bei jedem Puff-Besuch mit ein. Mir geht es nur darum, dass bestimmt noch ein paar andere Kollegen hier wie ich noch nicht wissen, dass das auch im Samya so laufen kann. Ich habe da im Leben nicht mit gerechnet. Zumal ja auch im Internet bei jeder Dame der EUR 75,-- Preis steht.

Später habe ich mich mit einer anderen (sehr geilen) Dame unterhalten, auch die sagte mir, dass sie nicht für unter EUR 50,-- die halbe Stunde mitgehen würde. Komisch, jahrelang war das nie ein Thema und nun direkt bei zwei Damen?!

Das Zeitfenster war zu kurz…ein Versuch einer Auf-Krampf-Nummer wäre gewiss in die Hose gegangen. So war ich vernünftig (was selten genug der Fall ist) und aß mich mit dem wirklich sehr leckeren Essen satt. So hatte ich zwar für insgesamt EUR 100,-- nicht abgespritzt, aber wenigstens war der Fressen-Sinn befriedigt ;-)

Viele werden bestimmt kein Problem damit haben, die Damen vorher zu fragen, ob sie EUR 100,-- oder EUR 75,-- die Stunde nehmen. Ich schon. Da käme ich mir wie ein Kniestkopp vor ;-) Dass man auf jeden Fall vorher darüber informiert wird, damit kann man nicht immer rechnen, das habe ich heute gelernt.

so long

chimera…
__________________
"Oft erkennt man wie dumm man war, aber nie, wie dumm man ist."
Mit Zitat antworten
  #843  
Alt 19.07.2011, 20:02
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.021
Dankeschöns: 18093
Standard Samya Monday

Montags im Samya
Gegen 12 Uhr waren schon recht viele Mädels im Partyraum, da ich aber auf Brigite warten wollte, die für 15 Uhr angesagt war, oder mein Glück bei Bilana probieren wollte, die schon seit 11 Uhr auf anwesend stand, aber nicht da war, wollte ich es langsam angehen lassen, und mal abwarten, was da noch alles kommt.
Durchaus einige attraktive Frauen dort, die mich sehr gereizt hätten,
zudem fast freie Bahn, da kaum Gäste im Haus, für die Mädels nicht so prickelnd, aber für uns Jungs auch mal schön.
16 Uhr, noch immer nicht gefickt, Bilana noch immer nicht zusehen, und Brigite war auch nicht eingetrudelt.
Auf Anfrage wurde mir von CASANOVA mitgeteilt, daß Brigite nicht eingeplant wäre.
Ich war mir sicher, sie noch zuvor für 15 Uhr angekündigt gesehen zu haben, aber egal, bei der Auswahl heute sollte es kein Problem werden, dann halt mal was rein für die Optik.
Zum Glück wartete ich noch, denn etwas später sah ich durch die Glastür am Eingang dunkle Haut in Strassenkleidung stehen, sofort machte ich mich zum Eingang, und da sah ich sie, Black Mamba war wieder aufgetaucht.
Ich erkannte sie sofort, und auch sie wusste gleich, daß ich noch einige Tage vorher Jagd auf sie gemacht hatte.
Ich erzählte ihr, daß ich extra wegen ihr heute wieder hier sei, und bot ihr an, ihr beim Umkleiden zu helfen, hätte ichs doch mal getan.
Umso verwunderter war ich, als sie kaum im Thekenraum angekommen schon gleich einen Gast am Haken hatte., man war der schnell.
Ein wenig angepisst dachte ich über die Ersatzbuchung nach, mein Gesichtsausdruck musste wohl sowas verkündet haben, denn sie kam noch kurz zu mir, entschuldigte sich, und vertröstete mich auf den 2ten Platz.
Naja, man kann ja nicht immer erster sein.
Als sie dann später wieder runter kam, sich zu mir gesellte und mir die ersten ZKs gab, mit diesen herrlich geilen Lippen, die zum Blasen geboren schienen, und die Zunge, die zwar in der Breite nicht mithalten konnte, aber in der Länge schon außergewöhnlich war, konnte ich nicht mehr widderstehen.
Bisschen Smalltalk, und meldete sich der Kamerad, und signalisierte, daß es nicht mehr lange dauern würde, bis er vorwitzig aus dem Bademantel schauen würde, also ab in die erste Etage.
Beim Aufgang hätte ich schon am liebsten meine Zunge in ihren Löchern versenkt.
Aber ich konnte mich noch beherrschen.
Im Zimmer gab es erst mal eine wilde Knutscherei, hammergeil bei diesen Lippen und der Zunge, mit der sie sehr gut umgehen kann, wie mit dem restlichen Körper auch.
Super Zimmer, alles dabei, was für mich ein Date mit ner dunklen Perle ausmacht, einziger Minuspunkt, daß sie ein wenig zu gekünstelt stöhnt, wenn auch noch durchaus im Rahmen.
Denke aber mal, daß ich das bei Folgebuchungen leicht abgewöhnen kann.
Anal macht sie wohl nicht, Finger im Po ist ihr aber nicht ganz unangenehm, und die Scherenhand konnte sie auch nicht erschrecken, im Gegenteil.
Durchaus für Pornonummern zu haben, erlebte ich eine Mischung aus Porno und GF6, die es für mich in sich hatte.
Auf den Schwanz rotzen brauch ich nicht, Blasen war Super, und dadurch, daß ich ihren Kopf dabei öfter mal führte und meine Scherenhand zugleich im Einsatz hatte, Und WIE die im Einsatz war, fand ich es auch nicht eintönig.
EL hätte ich mir stundenlang gefallen lassen können.
Ausgiebiges Lecken schien meines Erachtens nach nicht zum Erfolg geführt zu haben, wobei ich ihre Euphorie auch nicht Lügen strafen möchte.
Sehr gepflegt, frisch rasiert und frisch gewaschen, legger.
Flutschi hatte sie auf dem Bett liegen, kam aber später erst, nach dem ersten Abschuss von mir in ihren Mund, zum Einsatz, und zwar zur Massage bei mir .
Selbst bei den analen Freuden, die meine Finger ihr bereiteten, brauchten wir das Zeugs nicht.
War schon geil, wie sie sich diesem Kampf stellte.
Auf jeden Fall steht der Gast bei ihr im Vordergrund.
Gerne wieder, was rede ich, auf jeden Fall nochmal !

Iva, 26 Jahre aus Nigeria,
172 cm, KF 38, den Prachtarsch kriegste in 36 nicht gebändigt
B-Cups mit ausgeprägten Nippel, die sich bei wirklicher Erregung auch gerne mal aufstellen
Recht dunkler Hauttyp, langes Haar
Komplett rasiert und gepflegt
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #844  
Alt 21.07.2011, 10:29
Bowmore Bowmore ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 55
Dankeschöns: 94
Standard NLD im Samya oder: Von Murmeltieren, Hörgeräten und dem Weg gen Ungarn

Liebe Mit(st)reiter,

eins vorweg: Dies ist mehr eine Abendbeschreibung als ein Poppbericht ieS. Wer reine Bett-Action lesen will, der wähle besser was Anderes. Diese Beschreibung ist (unter anderem) für einen Neu-FK gedacht, welcher mich frug "Was macht man denn da einen ganzen Abend so? Wie kriegt man denn ausserhalb des Zimmers dort 7 Stunden rum?" Nun, XY.......zum Beispiel so:


NLD im Samya, gestern 17 Uhr, der Stammparkplatz war frei, der Abend fing gut an. Sabinchen stattete mich mit der neuesten Eisbären-Fashion aus und der Spaß konnte beginnen. Wie immer, Bussi-Bussi-Runde um die Bar, Cola Zero und Terrasse. Einiges an netten FKs erschien (obwohl da Einige gestern echt vermißt wurden, Gruß an dieses Kleeblatt!!!!) und zum Schluß saßen 8 Herren in geselliger Runde und palaverten. Mit halbem Ohr hörte ich jemanden sagen "Mein Zimmer mit Carmen war aber mal echt GAR nix" (Carmen? Wer ist Carmen? Egal, dachte ich da noch, man muss nicht alles wissen....oder hab ich mich verhört?) Hörgerät gibbet zu Xmas, garantiert

2 hübsche deutsche Damen (Barcelona oder Sevilla oder doch Valencia?) und ihre Freundin Ina lümmelten auf dem Bett rum und ich lud sie ein, sich zu uns zu setzen.

Machten sie auch und die Runde wurde optisch doch sehr aufgewertet. Die ersten Reihen lichteten sich bereits, das PhanTomto verschwand mit einer blonden Elfe in der Finsternis und unser 7er Rudel hatte genau 2 hübsche Damen in der Runde.

Da die spanische Stadt mit a am Ende bereits vom FK Lex eingehender beäugt wurde, saß ich neben Ina und war nicht nur von ihrem Äußeren sehr angetan, sondern auch von ihrer Intelligenz, was für mich durchaus ein Attraktivitätsfaktor ist. Sie hatte ihren ersten Tag im Wohnzimmer aber da ich vor 2-3 Wochen erst eine "Azubine" dort im Nahkampf hatte, liess ich dem ebenso interessierten Herrn Narak gerne den Vortritt.

Ja und ich? Der "Ungepoppt-Geist" erschien bereits wieder und so spielte ich das Spiel "Wer als Nächstes aus der Tür guckt, wird gebucht" Guten Abend, Attila, schön daß Du auf die Terrasse guckst. Okay, nächste Frau natürlich....Tür auf, Huhuuu Georgie. Okay, jeht auch net, also mit der Getränkebestellung der Herren-Runde nach drinnen.

Der Weg zum Kühlschrank führte über Punxsutawney, wo bereits das Murmeltier (nennen wir es mal Flo) auf mich wartete, mir den Weg versperrte und zum gefühlt 9. Abend hintereinander ihre Zunge in mein Ohr und meinen Mund wandern liess. Sie fühlte sich verdammt gut an, doch wie immer entgegnete sie bei der Frage nach dem Zimmerschlüssel "I can not go with you" Meine Frage ob ich stinke, wurde mit "No, you smell very nice" beantwortet, dann weiss ichs auch nicht....aber alles klar, Radiowecker =6:00 und "I got you Babe". Die Aussage "Dann blooss mr jet" liess sie mit Fragezeichen zurück.

Mit 5 Getränken und einem Espresso beladen kämpfte ich mich durch die Mädels. Eine, die ich schon seit Langem auf der 2-Do-Liste habe, bot mir Tragehilfe an, wenn ich sie mit rausnehmen würde. Ja, aber gerne....

Sie trug, sie blieb, sie liess die Hand wandern, sie küsste mich. Und zwar sehr gut. Na also, dieser Test wird definitiv stattfinden heute. Espresso auf ex, weiterknutschen, uff, holla.....
Zimmerschlüssel beantragt, kurz warten, weiterschlabbern. Mann, ist die süß....
"Wie heißt Du eigentlich?"
"Ich bin Karmin..."
Oha! 2 Stunden zurückspulen....Carmen? Carmin? Karmin? Was sagte der FK? Oweia. Warnlampen!

Auf dem Zimmer war allerdings dann wieder Entwarnung angesagt. Sie küßt wirklich sehr gut und sehr aktiv. FO war richtig schön naß und intensiv und EL wurde auch ohne Aufforderung schön ausgiebig praktiziert. Lecken ist jetzt scheints nicht unbedingt soo ihr Ding und Fingerchen bleiben in jedem Fall aussen vor.

Dann aufgesattelt und den wirklich tollen Anblick genossen. Ende im Doggie, wobei sie klasse mitging, auch bei härterer Action, die (gespielte) Lautstärke jedoch am Ende etwas übertrieb.

Fazit: Karmin ist ein wirklich sehr hübsches Mädchen mit toller Figur und Spaß an der Action. Es macht Spaß mit ihr, die totale Gf6-Illusion kommt nicht auf, aber alles in allem kann man sich diesen Spaß durchaus öfter mal gönnen. Ich habe auf meinen Samya-Reisen nach Ungarn (Virginnia, Danni, Karmin) irgendwie immer die gleiche Erfahrung gemacht: solide, gut, spaßig, aber nie umwerfend. In der Schule würde ich sagen: ne nette 2.

Wieder unten. Nett mit Amira unterhalten, aber wirklich vom Nettesten und Lustigsten. Endlich was zu futtern, lecker wars. Kurz taucht sogar das PhanTomto auf, um später wieder in den Fängen der Elfe zu entschwinden.
Ein Espresso an der Bar, Georgie tanzt mittlerweile wieder umwerfend akrobatisch an der Stange und Golda schiebt mir (warum auch immer) in einer Art Rollentausch eine halbe Banane in den Mund (Deep Throat-Test?)

Es ist kurz vor 12 und ich hatte viel Spaß, richtig entspannten Spaß. Manchmal auch schön, wenn die Nr.1 nicht vor Ort ist Man ist viel offener und relaxter für Anderes.

Mein Weg zur Umkleide führt noch einmal über Punxsutawney, wo das Murmeltier mich vehement packt und mit der Zunge erkundet. Also, wenn sie jetzt nach nem Schlüssel schaut, bleibe ich vielleicht doch noch. Sie schaut mich an, testet das Bindegewebe meines Hinterns und knutscht mich lange. Die Frage ob ich schon gehen will, beantworte ich mit "Ja". sie grinst und verspricht mir für Dienstag den Murmeltiertag. Ich bin gespannt und werde berichten

Greetz


LC
__________________
Vater sprach: Überlege gut und nimm die mit dem meisten Geld
Mutter sprach: Überlege gut und nimm die, die ein großes Herz hat.
Großmutter sprach: Überlege gut und nimm die beste Hausfrau

Ich überlegte gut und nahm die mit den dicken Titten
Mit Zitat antworten
  #845  
Alt 21.07.2011, 17:23
carbonara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Jau, NLD im Samya - 67 Jahre nach dem Attentat auf Adolf Hitler

Kurz vor fünf noch locker nen Parkplatz bekommen, kurz etwas das Forum gechecked, und dann von Sum-Sum-Biene Utensilien - XL passt noch - und die Freikarte erhalten. Runter, umziehen, duschen, rauf, Weiber glotzen, Möpse checken, Auswahl reichlich (über 30??? - und Möpse 60, nun gut eher 50, wenn man vernachlässigbares abzieht ) und optisch zumeist ansprechend! Deutlich besser, als beim letzten Besuch, ne Menge unbekannte Gesichter und die Dame, die nach Mitternacht bestimmt immer singt, war auch da (It ain't over till the fat lady sings)

Irgendwann, die 17. Stunde des Tages neigte sich langsam gen Ende, lief da tatsächlich Jeanny von Falco (die Guten sterben zu früh, aber ich lebe noch ), damals in Bayern verboten, da es angeblich Vergewaltigung verherrlicht – genau das Gegenteil ist der Fall.

Während des Liedes reifte der Entschluss, Antonia zu buchen, optisch, wie haptisch klasse, schöner weicher B-Busen, schlank, aber doch ein ganz klein wenig mehr dran, fröhliches Gesicht, das einem Blick nicht ausweicht, ohne aber irgendwie da anzubändeln. Als sie aufgegessen hatte, ich dann zu ihr rüber, „Details“ dazu hier.

Ihr Englisch ist ziemlich gut, überhaupt wirkt sie sehr pfiffig, wohnt allein in einem zentral gelegenen Appartment, tolles, junges Mädel! Erkennbar war sie gestern an nem rosa Teil im dunklen Haar, Blümchen oder so.

Danach auch gegessen, Böhnchen, Pommes & vermutlich Putenfleisch. Wirklich sehr lecker, das fand auch mein Sitznachbar draußen, der sich in der Frankfurter Szene auskennt und bei seinem Erstbesuch im Samya vom Preis-Leistungsverhältnis sehr angetan war. Halbe Stunde mit Aufnahme und aufgerufen wurden € 50. Die Dame, durchaus bekannt hier, möchte ich aber aus persönlichen Gründen nicht outen! Obwohl ich so etwas auch richtig mies finde, steigert aber sicher die eigene Auslastung.

Noch ein wenig abgehangen, Ganina demonstriert mir im Vorbeigehen ihr Pornofötzlein, ich liebe diese Frau zwar, aber das dann doch bevorzugt platonisch. Drinnen noch mit nem vom Gesicht her altbekannten Stammgast (ob FK, weiß ich nicht) erstmalig gesprochen, von Antonia geschwärmt, und er buchte sie dann auch bald. Als die beiden hochgingen und als ich am Treppenabsatz „Have fun!“ rief, guckte Antonia, die mich kurz zuvor noch richtig lieb angestrahlt hatte, weg – das schien ihr irgendwie nicht zu behagen. Dabei war ich doch der Anbahner! Habe ich mich damit strafbar gemacht ?

Auf dem Parkplatz lief mir noch Hakan hinterher, er hatte bestimmt mein glückseliges Gesicht bei der Schlüsselabgabe gesehen und ist ja einer der nettesten aus der Szene. Ich teilte ihm mit, dass die Musik sehr angenehm gewesen wäre und bekam zu hören „Ja, diese laute Musik, das hält ja kein Mensch aus! Das machen wir nur noch, wenn die Mädels tanzen.“ ! Schön! Endlich !

LG carbo

PS: fuck nazism

Geändert von carbonara (21.07.2011 um 19:53 Uhr) Grund: !gnubierhcsthceR + PS: da Ansatz wohl zu sophisticated
Mit Zitat antworten
  #846  
Alt 22.07.2011, 16:38
moskito32 moskito32 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2010
Beiträge: 170
Dankeschöns: 1476
Daumen hoch ... 20.07.2011 nach langer Zeit mal wieder im Samya

Am Mittwoch, 20.07.2011, habe ich nach längerer Abwesenheit mal wieder im Samya aufgeschlagen. Angekommen bin ich gegen 17.30 Uhr. Nach der obligatorischen Duschsession habe ich mir erst einmal einen Überblick verschafft: wooowwww, was für ein LineUp. Deutlich über 30 DL und fast alle was für den geborenen Optikpopper in mir.

Nach einem ersten Rundgang bin ich also erst mal zum Buffet, um mich für die kommenden Herausforderungen des Abends zu stärken, sehr lecker übrigens. Es gab Putenschnitzel in einer Weissweinsahnesauce und dazu knackiges Bohnengemüse (später Blumenkohl) und Pommes frites, wobei - auch das muss man mal hervorheben - das Buffet bis spät abends ständig aufgefüllt wurde, so dass auch später eintreffende Gäste auch um 22.00 Uhr noch essen konnten. Ich denke, diesen Service könnten sich andere Clubs wirklich mal zum Vorbild nehmen, schließlich werben die meisten damit, auch ein Buffet anzubieten, weisen jedoch auf ihren Internetseiten nirgendwo darauf hin, dass das Buffet nur zwischen 18.00 und 18.30 Uhr in einem akzeptablen Zustand und danach "abgegrast" ist.

Nach der Stärkung war dann erst mal die Qual der Wahl angesagt.

Schließlich habe ich mich für Brigitte entschieden.

-----------------------------
Brigitte:
21 Jahre, würde aber auch für 19 durchgehen
160 cm gross,
C-Cups
KF 34
wasserstoffblond gebleichte schulterlange Haare
Schwarze Augen
fast keine Deutschkenntnisse, aber dafür Unterhaltung auf Englisch möglich
nach eigenen Angaben erst seit etwa zwei Wochen im Samya
kein Anal
FO: yeeeeessssssss
Ficken: yeeeeeessssss
------------------------------

Auf dem Zimmer holte sie - obwohl ich kurz vor dem Zimmer noch einmal unter die Dusche gesprungen war und mich gründlich gereinigt hatte - zunächst einmal eine Packung Feuchttücher heraus und fing an meinen kleinen Begleiter damit abzuwischen. Anschließend gab es erst mal innige ZK bevor sie dann anfing, sich mit meinem kleinen oral zu beschäftigen. Dabei zeigte sie durchaus großes Talent und auch Ausdauer. Als kleinen Wermutstropfen empfand ich dann allerdings, dass sie mitten im Sex auf einmal wissen wollte, ob ich nicht auf 60 Minuten verlängern wolle, obwohl ich ihr zuvor schon gesagt hatte, dass ich sie nur für 30 Minuten buchen wolle. Als sie meine Frage nach dem Aufpreis dafür dann allerdings noch mit 50 EUR beantwortete, habe ich endgültig dankend abgelehnt und in einem Endspurt meine Nachkommen in die Gummizelle entlassen

Dauer: 30 Minuten zu 50 EUR

Wiederholungsgefahr: wegen der überflüssigen Diskussion um den Aufpreis für die Verlängerung nur 80%, zumal der Aufpreis in ihrem Profil auf der Samya-Homepage auch nur mit 25 EUR angegeben wird.

..............................................

Nach anschließender Dusche und einiger Erholungszeit habe ich dann schließlich Steffi entdeckt und fluggebucht

Was soll ich sagen? ... ein absoluter Glückstreffer!!! Die positiven Bewertungen hier im Forum hatte ich zuvor nicht gelesen, kann sie aber voll und ganz bestätigen: unersättlich, wild, porno

---------------------------------
Steffi:
18 Jahre
163 cm gross,
B-Cups und geil geformt, aber natur
KF 34
schwarze lange Haare
gute Deutschkenntnisse
ZK, FO, DT, EL, 69, Lecken, Missio, Reiten, alles sehr wild und stürmisch
---------------------------------

Auf dem Zimmer fiel sie sofort über mich her. Zu anfangs waren ihre Küsse mehr ein Lecken als ein Knutschen, später gingen sie jedoch in intensive, tiefe ZK über. Super ausdauernd war Steffi auch in der 69 - sie liess sich eine ganze Ewigkeit intensiv lecken und beschäftigte sich währenddessen ebenso intensiv, nass und tief mit meinem kleinen Freund. Nach dem Aufgummieren und Wechsel in die Missio ging sie auch beim abschließenden Poppen ziemlich gut mit und ließ sich weiter intensiv und tief küssen bis ich schließlich zum Höhepunkt kam.

Einziger Kritikpunkt (vielleicht bin ich da auch zu empfindlich) - ich fand ihr Stöhnen etwas zu künstlich.

Wiederholungsgefahr aber sicher weit über 200%
Mit Zitat antworten
  #847  
Alt 22.07.2011, 21:18
Zentimeter Zentimeter ist offline
Individualist
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Zuhause
Beiträge: 115
Dankeschöns: 677
Standard Außer Spesen nichts gewesen

Außer Spesen nichts gewesen


Donnerstags morgens im Chat kommen 2 FK auf die spontane Idee das Samya zu besuchen. Ihre nächste spontane Idee besteht darin, mich mit zu nehmen um mir den nächsten Club schmackhaft zu machen. Eigentlich habe ich gar keinen Clubbesuch geplant, zudem ist die Anreise weit. So wehre ich mich gegen Ihre Pläne. Die beiden lassen allerdings nicht locker und nehmen mich in die Mangel. Mit teils spaßigen aber einigen ernsten Argumenten „überreden“ sie mich schließlich mit zu kommen.


„irgendwann musste das Samya doch mal sehen“

„heute ist Ideal, Du hast gleich 2 erfahrende FK dabei“

„super Besetzung heute, mindestens 5 Top-Acts“

„Und das auf einem Donnerstag, da sind nicht so viele Besucher, also ideales Verhältnis“


Während der Argumentation der beiden Kollegen schaue ich auf die Samya-Homepage und staune über die große Anzahl der angekündigten Frauen. Die Beschreibungen der ins Spiel gebrachten Namen lesen sich alle sehr interessant, die beiden Kollegen kennen sich aus und sind sympathisch, da kann also gar nichts mehr schief gehen……….so dachte ich.

Die Örtlichkeiten wurden bereits ausreichend beschrieben. Wie in jedem anderen Club gibt es einige positive Aspekte die für einen Besuch sprechen und einige negativer Aspekte die stören. Aufgrund eines insgesamt enttäuschenden Besuches, habe ich wenig Lust auf eine detaillierte Schilderung meiner Ersteindrücke vom Club.


Beim Eintreffen um 15 Uhr waren für die Anzahl der Gäste ausreichend Frauen vor Ort.
--> Die zuvor besprochenen Top-Acts waren leider noch nicht da

Einige der Frauen trafen einfach nicht meinen persönlichen Geschmack und kamen somit nicht in Frage.
--> Macht nichts, ist ja bekannt, dass im Samya einige Frauen später anfangen

Ein paar andere machen einen völlig lustlosen, genervten oder gelangweilten Eindruck und disqualifizierten sich so.
--> Sollen sie ruhig, ich freu mich auf die Top-Acts

Diverse Mädels waren optisch interessant, konnten durch die Kollegen aber als Service-Flops oder als gefährlich im Abrechnungsverhalten identifiziert werden.
--> Egal, wir warten ja eh auf die Top-Acts


Die Zeit verging durch die Plaudereien mit den FK zwar angenehm, irgendwann wurde uns aber bewusst, dass keine weiteren Frauen mehr eintreffen werden. Der Abgleich der auf der Homepage eingeplanten Frauen mit denen tatsächlich anwesenden ergab, dass die Planung nicht ernst zu nehmen und somit eigentlich überflüssig ist. Sicherlich kann es immer zu Differenzen kommen (Erfassungsfehler, Frau ist unzuverlässig etc.), bei so deutlichen Abweichungen ist es allerdings Bauernfängerei, unabhängig davon ob diese fahrlässig oder vorsätzlich zu Stande kommen. Es wäre wünschenswert, das eine solche –an sich positive- Anwesenheitsplanung auch möglichst gewissenhaft geführt wird.


Das Feld der für mich buchbaren Frauen war somit ziemlich schmal geworden. Als sich mit Chrisi eine der verbliebenen auf eine Couch setzte, ergriff ich die Gelegenheit und ging zu ihr. Wie in der Benimm-Schule gelernt fragte ich noch artig: „Hast Du Zeit? Darf ich mich zu Dir setzen?“ „Ja klar, ich hol mir nur schnell was zu trinken“ war die Antwort. Getränke holte ich dann für uns beide, wir hielten Smalltalk und rauchten erst mal eine. Beim Ausdrücken der Zigarette blickte sie zur Theke wo ihr ein Gast eifrig zu winkte. Sie fing leicht an zu stottern: „äähh, das ist ein Stammkunde … hatte sich vormerken lassen … äähh, hatte ich vergessen.“ (Pause und ungläubiges Staunen meinerseits) „Du bist doch nicht böse, wenn ich jetzt zu ihm gehe?“ Da sie keinerlei Anstalten machen die Situation irgendwie im Sinne alle beteiligten zu regeln und erkennbar zu Ihrem Stammkunden wollte, blieb mir nichts anderes als kopfschüttelnd das Weite zu suchen. Ich finde so ein Verhalten daneben und inakzeptabel, da mag sie (bei Stammkunden!) auch noch so einen tollen Service bieten.


Die Kollegen staunten bei meiner Rückkehr genauso ungläubig wie ich zuvor und bekamen schon ein schlechtes Gewissen, mich zum Besuch überredet zu haben. Als eine der letzten interessanten Frauen sich auf den Schoß eines Kollegen setzte war das Feld leer (Die beiden kannten sich und er ist Langzeit-Bucher). So entschloss ich mich mit dem verbliebenen FK zur Abreise. Beim Verlassen wurden wir gefragt ob alles in Ordnung war. Nach der Schilderung sprach die Chefin ihr Bedauern aus und entschädigte uns jeweils mit einer Freikarte. Diese „Nachbetreuung“ fand ich nett und aufmerksam. Ob es generell so ist oder weil der Kollege bekannt ist, vermag ich nicht zu beurteilen.


Fazit: Außer Spesen nichts gewesen. Ich bin selbst gespannt ob und wann ich mich zu einem Zweitbesuch entschließe.


PS: Die beiden Kollegen schätze ich noch genauso wie vorher. Trotzdem werde ich versuchen, ihnen in Zukunft hin und wieder mal ein schlechtes Gewissen ein zu reden.
Mit Zitat antworten
  #848  
Alt 23.07.2011, 13:24
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.415
Dankeschöns: 16306
Standard afterwork@samya

Hallo Forumkollegen,

Am letzten Dienstag war glaub ich schon der 67. Newsletterday im Samya. Endlich war´s mal Zeit das zu testen. Normalerweise bin ich der Typ, der einen ganzen schönen Tag (am liebsten samstags) in einem Club verbringt. Ist auch schön, am nächsten Tag ausschlafen zu können. Aber ausreichendes Gleitzeitguthaben und eine Autofahrt über die A3 ohne größere Staus ermöglichten es mir, um ca. 17.10 Uhr einzutreffen und mit Glück erwischte ich noch eine kleine aber so eben ausreichende Parklücke vor dem Rodenkirchener Tempel.

Schon in der Umkleide hörte ich zwei mir unkekannte Forumkollegen über zwei andere im Freiercafé leider ausgeschiedene Kollegen sprechen. Ich fühlte mich gleich zu Hause. Und schon trafen zwei weitere Kollegen in der Umkleide ein. Zum einen der leider nur mitlesende Steelrod und zum anderen Pornozunge, der zur Zeit wohl nach dem Gänseblümchenmotto "Heute Clubbbesuch, morgen mal nicht, übermorgen wieder Clubbesuch" handelt. Gerne erinnerte ich mich an den letzten Samstag im Babylon zurück. Und dann rein in die heilige Halle, wo ich nach dem ersten Reissdorf-holen noch den Zigarrenraucher vom FKK Planet und Forumkollegen Tomto begrüsste.

Dann erstmal auf´s Sofa, die Lage gecheckt und intensiv mit dem Kollegen Steelrod ausgetauscht. Für einen Mittwoch fand ich´s mit sicherlich gut 30 Mädels frauentechnisch gesehen gut, auch wenn einige bekannte top acts fehlten. Männermäßig hatte ich mir einen Newsletterday voller vorgestellt. Aber mit fast 1:1-Verhältnis war die Situation andererseits sicher auch sehr komfortabel. Essensmäßig gab´s mit Putensteak, Bohnen, Pommes etc. nichts auszusetzen.

Von den Mädels gefielen mir einige, die in die engere Auswahl kamen. Allen voran der Meiner Meinung nach der top act seit vielen Monaten: Bilana/Georgie. Einfach hübsch anzusehen und wie sie sich bewegt. Toll, dass sie auf meinen Wunsch hin gegen 21.30 Uhr tanzte. Schade, dass sie wegen Unwohlseins nicht mehr unbedingt auf´s Zimmer wollte. Aber lieber so als ungewollt auf´s Zimmer und das nächste mal kommt bestimmt. Ausserdem gefiel mir noch eine kleine Dunkelhaarige, etwas vollschlank mit markanter Brille. Leider war sie gerade gebucht, als es für mich an der Zeit war, auf´s Zimmer zu gehen. Nicht übel fand ich auch Ivy, die Nigerianerin und die für mich neue Thai, mit der Kollege Steelrod nachher auf dem Zimmer war und schwärmte.

Ich ging um kurz vor 22.00 Uhr dann auf´s Zimmer mit:

Chistine/Kristin
25
Rumänin
knapp 1,70 m groß
schlank, lange Beine
rötlich gefärbte Haare mit leichten Pferdeschwanz
rasiert
piercings hab ich nicht mehr in Erinnerung

Sie war wohl noch bis vor kurzem im Dolce Vita Düsseldorf, glaube Ihre Fotos sind noch auf der homepage unter dem Namen Kristin.

Auf dem Zimmer gab´s Höhen und Tiefen. Küssen wollte sie nicht richtig. Und gegen Lecken wehrte sie sich schon fast. Ihr wäre es lieber in meinetwegen 10 Stellungen gepoppt zu werden. Und das kam dann auch ungefähr so. Aber erst gab´s ein wirklich ordentliches Französisch. Und es ist geil sie mit ihren Beinen vor einem gehockt zu sehen. Dann probierten wir die wirklich 10 geführten Positionen aus. Alle im ca. 2-Minuten-Rhythmus. So das Richtige war´s nicht, aber es war halt mal was anderes. Zuletzt bat ich dann in die Reiterstellung. Sehr geil sie anzusehen und die enge Pussy zu spüren. So kam ich dann auch recht schnell. Es war ein etwas aussergewöhnliches und eher gewöhnungsbedürftiges Zimmer. Eine Wiederholung wird´s wohl eher nicht geben.

Einen weiteren Besuch des Samyas wird´s sicher geben (dank der Freikarte). Und wenn sich wieder die Gelegenheit ergibt, werde ich nochmal das Samya wochentags bei einem Newsletterday besuchen.

Gruß Euer Berichterstatter
Frankieboy

Reaktionen --> hier
Mit Zitat antworten
  #849  
Alt 23.07.2011, 16:29
Benutzerbild von flymind
flymind flymind ist offline
*Origami*
 
Registriert seit: 05.09.2009
Ort: NRW
Beiträge: 408
Dankeschöns: 1887
Daumen runter Altes Problem, gleiche Wirkung, macht + - Samya Pause

Letzten Samstag hats mich auch nochmal nach Köln gezogen, Mittwoch erst auffer PokerParty, die übrigens erstklassig war, viele top Mädels, gute Mukke und Laune, passte einfach ales, bis auf die Scheine im Portomanaie ..
Davon inspiriert gings alsol Samstag wieder hin, leider Fehlentscheidung.!

Da angekommen war schon verhältnismäßig wenig los, wenige Männer, ebenso recht wenige Frauen, besonders die von der PP erhofften TopSchüsse waren weg, shit.
Einzig meine momentane sichere Service Bank Golda war da, aber irgendwann ging die Stimmung so innen Keller, dazu wurde die Mukke immer beschissener, ausser wenn grad malll an der Stange getanzt wurde, lief Musik, die man auch als Deutscher verstehen konnte.

Nach und nach war klar, was im laufe des Abends passieren würde und so wars, nder Laden Füllte sich mehr und mehr mir Südländern, großteils leider der Sorte: "mit 5 mann ums Mädel und betanzen und belabern, das kein andrer drann kommt, aber bloß nicht buchen..Dazu die aufwändigen Tänze mit albernen Armbewegungen, zum Kotzen, echt!" So nahm das Ehlend seinen Lauf, mein Kolege hat grad noch so ne Notbuchung hinbekommen, während ich so angepisst war und (ungefickt) einfach nur vom Türkischen Bazar wolllte.

Mehrere Besuche hielts sich echt in Grenzen mit den Idioten und ich hatte schon Hoffnung, wieder einige Partybelastete WE hier zu verbringen, aber nun werde ich das Samya mal wieder für ne ganze Weile meiden, schade drum, das werden die wohl nie in den Griff kriegen..

Reaktionen auf diese Beitrag --> Diskussionsthema
Mit Zitat antworten
  #850  
Alt 24.07.2011, 06:10
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.021
Dankeschöns: 18093
Standard Samya NLD mit einer Studentin

Tatort: Samya
DL : Ina, 23 Jahre, Studentin, erster Tag im Gewerbe, was ich ihr durchaus auch abgenommen habe, wenn es nicht stimmt, war es halt ne tolle Illusion, ohne Aufpreis
Optik: ca 170cm, KF36, B-Cups, sehr attraktiv
Küssen: gleich von Anfang an ohne jegliche Berührungsängste, wilde fast leidenschaftliche Knutscherei, mit neckischen Spielereien
Französisch ohne: Fremdsprachentest haben wir nicht vollzogen
Fingern: kein Problem, schien ihr auch nicht unangenehm zu sein
Lecken: hatte sie Spaß dran, und ich meine Arbeit, um ans Ende zu kommen.
Poppen: ein echter Genuss, daß man auch bei der Arbeit Spaß haben kann, war ihr nicht fremd
Dauer: geht euch nix an
Preis: über Geld spricht man nicht
Wiederholung mit DL: ala ebay- gerne wieder
Da sie sehr authentisch auf mich wirkte, und ich mir deshalb selber auf die Schulter klopfen konnte, frei nach dem Motto: Alles richtig gemacht Kollege

NLD im Samya, für die Unwissenden hier noch einmal die Erklärung.
NLD = Newsletterday, man meldet sich auf der Samya HP zum Newsletter an und bekommt ab dann regelmäßig einmal im Monat eine Nachricht darüber, wann dieser Tag stattfindet, und zu welcher Uhrzeit.
In der Regel an einem Mittwoch, in der Zeit von 17 – 18 Uhr.
Wer in dieser Zeit ankommt, zahlt den vollen Eintritt (50Euro) und bekommt im Gegenzug alle Utensilien um am Partygeschehen teilnehmen zu können + eine Freikarte für den nächsten Besuch.
Was man auch erwähnen sollte, ist die Tatsache, daß auch dieser NLD Besuch an der 6 + 1 Aktion angerechnet wird.
6 + 1 Aktion= 6 mal zahlen und das 7te mal freien Eintritt.
Um an dieser Aktion teilzunehmen, muss man nur beim Betreten des Samyas sagen, daß man da mitmachen möchte, und dann bei allen Besuchen darauf aufmerksam machen, damit man am Empfang den Besuch registriert bekommt, falls man nicht vom Personal automatisch als Teilnehmer dieser Aktion erkannt wird.

Gegen 17 Uhr betrat ich das Therapiezentrum Samya.
Es waren auffallend wenige von den Gästen da, die man sonst so an einem NLD zu sehen bekommt,
man Leute, was macht ihr ?
Auch insgesamt war es für einen NLD nicht so voll, wie ich das aus alten Zeiten kannte, obwohl dennoch recht gut besucht.
Auch Dls waren ausreichend vorhanden, schätze mal, daß es über 40 Damen waren.
Natürlich gab es auch wieder Zimmerwartezeiten, die sich aber im angenehmen Rahmen hielten.

Beim Kaffee an der Theke sah ich dann eine sehr hübsche, immer freundlich lächelnde Lady, die nicht nur mein Blut in Wallung brachte, sondern mir zudem auch gut bekannt war.
Viel zu lange hatte ich sie nicht mehr gesehen, meine kleine liebe Thai Becky.
Unser beider Freude war recht groß, nur konnte ich meine Freude darüber nicht im Zaum halten, und war wohl etwas laut, was eine eigentlich hübsche DL aus Finnland oder so, wohl störte, und sie dies natürlich auch gleich kund tat, was natürlich auch OK war, jedoch verweigerte ich mich beim Anlegen eines Maulkorbes und versprach Besserung.
Man Liebelein, du bist halt in Köln, wo kaum jemand zum Lachen in den Keller geht, schade das dies wohl nicht grundsätzlich ansteckend ist.

Leider hatte ich aber auch einen Becky Fan gleich neben mir stehen, der sich auch sichtlich wenig dafür interessierte, daß ich mit Becky gemeinsam was essen wollte, und daher sofort zum Angriff überging.
Natürlich verzeihe ich ihm dieses ungebührliche Verhalten, da ich weiß, wie süchtig dieses Frau machen kann.
Ich verließ wie ein geprügelter Hund die Szenerie , sah den Kollegen später wieder, aber Becky erst am Ende des Abends.
War aber mal gut, zu spüren, wie sich Jemand fühlt, der anruft, um sich über Beckys Anwesenheit zu informieren, und im gleichem Atemzug fragt, ob ich auch da bin, was letztes Jahr ein paar Mal vorkam, als Becky eine ganze Zeit The only one für mich war, ohne jegliche Liebeskasperei, wenn auch mit viel pud waan .

Nach dem Essen gesellte ich mich draußen zu einer netten Runde einiger Kollegen, und befürchtete schon, auf einer Gayparty gelandet zu sein, obwohl ja wie schon erwähnt eine Menge Mädels da waren, nur eben nicht bei uns am Tisch.
Irgendwie schafften wir vorrangig alten Säcke es dann doch, zwei junge hübsche Mädels in unsere Runde zu bekommen, und die Befürchtungen, daß dies nur an den wenigen jüngeren Kollegen lag, zerstreuten sich schnell.
Die beiden Mädels werteten nicht nur optisch die Runde auf, auch der Spaßfaktor stieg, Dank der beiden Ladys.
Es stellte sich heraus, daß eine der Mädels schon ein paar Mal im Samya war, während die Andere wohl heute zum ersten Mal überhaupt einen Club von innen gesehen hatte, geschweige denn, einmal als DL gearbeitet hatte, was sie auch glaubhaft rüberbrachte.
Ich hielt mich zwar nicht mit dummen Sprüchen, aber dafür mit Anbaggerungsversuchen zurück, da ich fälschlicherweise das besondere Interesse an der Dame, einiger Kollegen, als Buchungsabsicht sah. Als dann nach und nach fast alle weg gingen, ich der Lady schon einmal ein paar Regeln des Clubs erklärte, was ihre Freundin, die sie dankenswerterweise ins Samya brachte, nicht getan hatte.
Was für ein Glück, denn sie dachte, daß Extras schon beim Küssen anfangen würde.
Aber nicht schlimm, sie hatte ja jetzt einen Experten an ihrer Seite, der ihr mit Rat, und später auch mit Tat zur Seite stand.
Um ihr einmal zu zeigen, wie im Samya eine Buchung abläuft, entschloss ich mich dazu, dies einmal praktisch vorzuführen, und so landeten wir dann am Ende auf dem Zimmer.
Ich möchte gar nicht zu sehr auf Details eingehen, aber es war ein toller Ausflug mit ihr.
Sie ließ, genau wie, sehr viel Nähe zu, ich fühlte mich wie ein junger Bursche von Mitte zwanzig, und das alleine wäre es schon wert gewesen, mit ihr eine etwas längere Zeit zu verbringen.
Es gab eigentlich nichts auszusetzen, im Gegenteil.

Eigentlich nichts auszusetzen?
Kein Fremdsprachentest (französisch) ?

Ja da wundert ihr euch bestimmt, deshalb liefere ich euch gerne die Erklärung dazu.

Sie wirkte eigentlich recht selbstsicher, konnte aber letztendlich ihre Unerfahrenheit und die damit verbundene Nervosität nicht ganz verstecken.
Daher entschloss ich mich auch, sie nicht gänzlich zu überfordern, sonder unserem Date mehr oder weniger freien Lauf zu lassen.
Scherenhand war also nicht angesagt, genauso wie ZA, weder aktiv noch passiv.
Ihre Küsse am ganzen Körper fühlten sich geil an, und das Blut staute sich bei mir auch schnell da, wo es hingehörte, und blieb da auch recht lange gestaut.
Eigentlich viel zu viel Handeinsatz machte mich aber dennoch an.
Ohne sie (war mein Fehler, wenn auch der Einzige) darauf anzusprechen, und französisch einzufordern, ohne ihr den Lümmel einfach in den Mund zu stecken, versuchte ich dennoch ein paar Mal, ihren Kopf ganz sanft in meinen Schoß zu bugsieren, aber irgendwie fanden Lümmel und Rachen nicht zusammen, und trotzdem, oder vielleicht auch gerade deshalb, fand ich die ganze Aktion endlos geil.

Nachdem ich dann das Kondom gefüllt hatte, nahm ich sie nochmal kurz beiseite, und erklärte ihr, daß ich mehr als nur zufrieden gewesen war, zeigte ihr ihre aus meiner Sicht absoluten Stärken auf, machte sie aber auch auf ein paar Dinge aufmerksam, wobei sie achten sollte.
Unter Anderem sagte ich ihr auch, daß sie wohl auf Dauer ohne Franze nicht klar kommen würde hier, und wenn sie da Probleme mit hätte, sollte sie zumindest mit Gummi blasen, aber komplett ohne ginge gar nicht. Natürlich sagte ich ihr auch, das FO eigentlich Standart ist.
Umso größere Augen machte ich, als sie mir dann antwortetet, daß sie damit wohl kein Problem hätte, aber dachte, daß ich ihre Aktion ohne Franze geil fand, auch wenn sie sich anders ausdrückte,
und ich konnte ihr nicht widersprechen, denn das war es .
Sie bedankte sich über meine Offenheit, und ich denke jetzt schon darüber nach, wie wohl unser nächstes Beisammensein sich entwickelt, falls sie nochmal ihren Dienst als Geliebte auf Zeit antreten wird.

Sicherlich werden einige von euch denken, man was ist das für ein Trottel, aber genauso bin ich mir sicher, daß auch einige von euch mich verstehen werden.
Die, die mich für einen Trottel halten, wünsche ich diesem Rohdiamant nicht als Gast.

Eigentlich wollte ich, auch wenn ein paar Leute wussten daß ich im Samya war, meinen Besuch dort an diesem Tag nicht öffentlich im Forum anzeigen, und hatte mich auch zuerst dazu entschlossen, erst nach einem weiteren Date mit Ina etwas, wenn auch nicht detailiert, über sie zu berichten.

Da aber wohl immer wieder Kollegen ihre Berichte, aus welchen Gründen auch immer, mit Anwesenheitslisten von FKs verzieren, kann ich auch gleich selber über meinen Besuch und das dort Erlebte berichten.
Was soll ich mir da Gedanken wegen meines Iphones machen ?
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 877 17.08.2016 18:12
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 55 04.01.2016 18:11
Freude 39: Berichtethema (Archiv bis Januar 2014) albundy69 Freude Archiv (vor 2014) 881 30.01.2014 18:27
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de