Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #841  
Alt 25.06.2011, 08:23
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 428
Dankeschöns: 4738
Standard Geile Ficken am Samstag

Letzten Sa. verschlug es mich mal wieder ins Samya. Der Parkplatz war extrem leer und drinnen war es auch nicht voller. War aber auch erst 14.30 Uhr. Erstmal gefrühstückt und danach nach Mädels umgeschaut. 3 bis 4 wären in die engere Wahl gekommen.

Dann wurde mir aber sehr schnell die Entscheidung erleichtert, als ich plötzlich und für mich unerwartet Julia(in PSR Jasmin) reinkommen sah. Klar das wir uns begrüßten. Sie verbringt/ verbrachte dort ihren Zwangsurlaub und plant in die PSR zurückzukehren. Als Zimmer wählten wir uns das Spiegelzimmer(9) aus. Herrliche Zungenküsse ausgetauscht und immer den perfekten Körper im Blick. Diesmal direkt auf eine Stunde verlängert. Sehr zärtliches und auch recht tiefes Blasen. Diesmal leckte ich sie auch. Eigentlich noch nie eine so blanke Muschi vorgefunden. Nicht ein einziger Stoppel war zu finden. Sie ließ sich bei der Leckerei aber nicht fallen. Als sie dann irgendwann nicht mehr blasen konnte gingen wir zum Ficken über. Wir fickten uns dann durch alle Stellungen. Irgendwann dann so nach knapp einer Stunde konnte sie nicht mehr und nach einer kurzen Handmassage spritzte ich alles auf ihre Titten. Trocken blieb nichts mehr auf ihren Oberkörper, welch eine Ladung. Insgesamt die bisher beste Nummer mit ihr. Die Räumlichkeiten trugen dazu bei.

Zum frühen Abend war der Laden dann deutlich voller und es herrschte eine gute Stimmung. Ich griff dann bei Netti zu. Einer meiner Highlights im Samya. Wie immer eine geile halbe Stunde mit ihr verbracht. Wer mit der nicht klar kommt, dem ist nicht zu helfen. Gefickt wurde diesmal im größeren Holzhaus(0). Eigentlich kein Nachteil zu den normalen Zimmern.

So kurz vor Ende sichtete ich dann Lina . Als sie in dem Kontaktraum/ Bar hineinkam schaute sie so irgendwie an etlichen Kerlen vorbei um dann irgendwie bei mir im letzten Eck zu landen. Linna sah ich zum ersten Mal bei der FC- Frühjahrsparty und war fasziniert von ihr. Danach erst ein gutes Jahr später. Da aber immer dauergebucht und ich auch nicht immer im Samya anwesend. Jetzt nach nettem Kennenlerngespräch und Bejahung der Zungenkussfrage auf zur 1. Etage. Küssen bei ihr wohl nur bei Sympathie und einwandfreier Mundhygiene. Beim Küssen wendet sie dann eine eher schwierig zu beschreibende Technik an. Sie verschlingt den Mund förmlich und saugt dann auch noch kräftig. Das ganze auch sehr intensiv. Das Mädel hat keinerlei Berührungsängste. Fingern lässt sie sich auch, allerdings nur mit Gleitgehl. Das Blasen war wie von mit gewünscht sehr tief und geil. Aber kein DT. Eierlecken mit dem kompletten Verschlucken war auch dabei. Erstaunlich was in dem kleinen Maul alles Platz hat. Ihre Titten hatte ich dann auch ein wenig gefickt. Sehr formschön und fest. Vorm Ficken dann noch eine geile Schlittenfahrt wo mich allerdings die länger zurückliegende Rasur etwas störte. Nach dem Gummieren geil durch alle Stellungen gefickt. Eine extrem kurzweilige halbe Stunde voller Action. Beim nächsten Mal dann eine Stunde.

Zwischen den Nummern immer wieder Saunagänge eingelegt. Mit 92° gut temperiert und der Türschlossmechanismus funktionierte auch.

An diesem Tag wurde gegrillt mit der üblichen Auswahl. Nur mit dem Durchbraten der Nackenkoteletts hatte es der Grillmeister nicht so. Zusätzlich war dann noch eine Riesenpfanne mit Tortelinie auf dem Grill. Auch sehr schmackhaft.

Die Musik im Kontaktraum war diesmal etwas gedämpfter. Ich als Gelegenheitsgast fand die Megadröhnung besser aber muss dort auch nicht arbeiten bzw. habe dort nicht mein Wohnzimmer.

Der Bademantel war wie fast immer zu klein und von verbrauchter Qualität. Da ich Draußen nicht viel besser rumlaufe spreche ich eigentlich nur für die, die sonst im feinsten Zwirn rumlaufen.

Originell fand ich dann noch als Ranja zu später Stunde im Wellnessbereich einem Kunden einen blies und ein anderer Gast laut schnarchend daneben schlief. Einen festen Schlaf hat der.

Um 3.15 Uhr den Laden sehr zufrieden verlassen.

Gruß Caracol
Mit Zitat antworten
  #842  
Alt 25.06.2011, 22:27
Benutzerbild von chimera
chimera chimera ist offline
Sex-Junkie
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 213
Dankeschöns: 2282
Lächeln Ik hou van jau ;-)

Nabend!

Gerade merke ich, dass ich wesentlich mehr Fickerlebnisse hatte, als ich hier berichtete…Ein sehr Geiles möchte ich euch nicht vorenthalten:

Hmmm, manchmal gibt es Ereignisse, die lassen einen mal wieder daran erinnern, dass es mehr gibt, als sich an einem geilen Körper zu „bedienen“.

Da fallen einem sofort so Dates wie mit Jana aus der PSR, Putri aus der Freude und noch ein paar mehr ein ;-)

Dieses besondere Erlebnis verdanke ich den Kollegen J. und B., sie haben mir an diesem Tage das Mädel empfohlen, welches mir in formidabler Erinnerung bleiben sollte.

Gesichtet habe ich sie mit einem kurzem „Etwas“, einem hübschen Gesicht, langen Fingernägeln, B-Cups… soweit trifft das auf viele Damen zu. Die Zeit eilte und so gestallltete sich das Gelaber vorher auf einen nur kurzen Zeitraum. Mehr war aber auch gar nicht notwendig, denn die Qualitäten entfalteten sich dann auf dem Zimmer…ein großes Zimmer, mit großer Spielwiese ;-)

Auf unseren Knien hockend, umarmten wir uns…ihre sehr zarten Hände umgarnten meinen Körper. Schon da merkte ich, das wird keine „Bediene-Dich-Nummer“…das sollte ein spezial-Ereignis werden!

Man merkt es ja sofort, wenn da jemand nur seinen Körper hinhält oder wenn jemand seinen Job ernst nimmt und dir eine wundervolle Illusion zu verschaffen versucht. Bei ihr war Letzteres der Fall!

Ganz langsam und genüßlich schob ich ihr meine Zunge in ihren Mund…langsam bildete sich Speichelfluss, der das ganze Geknutsche noch flutschiger machte. Immer hatte ich ihre beiden Hände an meinem ganzen Körper, sie streichelte und liebkoste mich damit die ganze Zeit über.

Lange Fingernägel, da steh ich drauf…das vermittelt meinem Kleinhirn, dass ich da etwas mit einer Frau mache, die ich im realen Leben nicht haben werde…ein wenig Porno ;-)

Wir gesellen uns in die Horizontale und liegen eng umschlungen aneinander…ihr Bein ist um meinen Körper geschlungen, ihre Hand hält meinen Schwanz…er ist ganz nah an ihrer rasierten, feinen Muschi!

Wechsel in die Reiterposition…ihre Muschi massiert meinen Schwanz…das wird noch geiler, da das Ganze schön glitschig mit ihrem Speichel gemacht wurde…wie ich das liebe ;-)

An dem Tage war das aber nicht meine erste Nummer, ich brauchte mehr Druck am Pimmel, als es ein Präserfick vermitteln konnte. So bat ich um eine Handentspannung…

Auch dieser Wunsch wurde gut geschmiert „erledigt“….und dieses „Erledigen“ war soooo geil, weil mein kleines Fickhirn zusätzlich mit ihren verbalen Dirty-Talk-Einlagen ordentlich massiert wurde…

*ZWITSCHER* - *ZWITSCHER* - *ZWITSCHER*

…das sind die Gedanken, an die ich mich in diesen Sekunden noch erinnern kann.

Nach der perfekt geilen Nummer mit Josje aus dem Samya wurde mir erst mal wieder klar, wie geil man illusioniert werden kann!

Von mir erhält sie das Prädikat: chimera-TOP-Empfehlung!

so long

chimera…
__________________
"Oft erkennt man wie dumm man war, aber nie, wie dumm man ist."
Mit Zitat antworten
  #843  
Alt 26.06.2011, 10:30
zarack zarack ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2009
Beiträge: 433
Dankeschöns: 1977
Standard Hmmm zu später Stunde.. Samstags..

Ob wohl Urlaubszeit ist?

Angekommen bin ich für meine verhältnisse nicht wie sonst am frühen Nachmittag, sondern erst um 23 Uhr...
Anwesende Damen laut Tehorie 38.......
gesehen habe ich ca. 10-15.... meine Lieblingsfrau war leider durch den Genuss von zu viel Vodka leicht lediert. Dann ist sie für mich nicht mehr wirklich buchbar.
Alternativen hmmm ja vielleicht ein oder zwei oder doch 4.... aber nein die meisten sahen auch noch lustlos aus, so daß ich dann kurz vor 2 den Rückzug angetreten habe...
Es war trotzdem recht witzig mit den Kolegen dummes Zeug zu Quatschen, aber eigentlich wollte ich ja mehr aber nur eine Nummer um eine gemacht zu haben...nein.
Ich denke wirklich es sind einige in Urlaub, weil so leer habe ich es Samstags noch nicht gesehen, ausser es standen alle für Zimmerschlüssel Schlange, aber da war auch nichts...

Aber mein Wohnzimmer darf sich mir einmal im Jahr auch so zeigen
Mit Zitat antworten
  #844  
Alt 02.07.2011, 07:00
Benutzerbild von brando
brando brando ist offline
Muschi-holiker
 
Registriert seit: 31.01.2010
Beiträge: 286
Dankeschöns: 1637
Daumen hoch Samya 4.6. : Von Süd Korea nach Ungarn

Eine Freikarte drohte zu verfallen, mit ein bisschen Glück konnte ich diese Mein nennen (nochmals Danke ans F...........n). Also ging´s auf zum Samya, dort eingetroffen gesellte ich mich gemütlich zu den anderen FK´s. Nach einer Plauderrunde entdeckte ich ein neues Mädel. Sie hatte gerade erst angefangen zu arbeiten, leider verpasste ich es, der erste zu sein. Aber ich erwischte sie etwas später doch. Ihr Name ist Nischa. Sie kommt aus Süd Korea. Ist aber in Deutschland aufgewachsen. 35 Jahre, aber ihr Alter ist ihr keineswegs anzusehen. Ich hätte sie für 25 geschätzt. Optisch ein echter hingucker. Da ich noch nie eine Asiatin vernascht hatte war es Brando´s Premiere.

Nischa

Süd Korea, 35 Jahre,
36 KF, B Cubs, Super Weiche Haut,
FO, ZK, Lecken, Fingern, 3 Stellungskampf in Ordnung
30 min 50 €



Erst ein mal Small Talk gehalten, die kleine spricht perfektes Kölsch. Wir hatten ein wenig Wartezeit auf einen Zimmerschlüssel, diese ging aber wie im Fluge um. Sie verwöhnte mich schon mal mit samtweichen ZK´s. Im Zimmer angekommen ging dies natürlich weiter. Mann hat die Kleine Weiche Haut, Weiche Lippen, Echt eine Erfahrung wehrt.
Ihr FO ist sehr zärtlich, zwar nicht so tief aber es hat mir sehr gut gefallen. Lecken lies sie sich natürlich auch. Jetzt ließ ich sie erst mal aufsatteln und sie bewies eine Gute Reiterin aus fern Ost zu sein. Dieser Anblick war klasse, ihr Ausdruck , einfach erotisch.
Missio und Doggy wurden auch bestens bestanden und Brando kam ordentlich zum Abschuss.
Nach kurzer Erholung wollte ich die zweiten 30 min anläuten, aber die kleine verneinte dies. Sie hatte wohl schon gemerkt das sie am Heutigen Tag ein dickes Portemonnaie bekommen würde, da Asiatinnen recht wenig im Samya vertreten sind.
Somit endete ein recht gutes Zimmer mit dem Satz
“ Sie würde sich doch nicht für 25 Euro Ficken Lassen“

Wiederholungfaktor: Ne erst kommen andere dran, obwohl sie nicht schlecht war!

Vom Service wäre sie eine Wiederholung wert, aber durch ihre Aussage am Schluss ist dies für mich erst mal weit nach hinten gerutscht.


Im Barraum genoss ich die Party Stimmung, es war recht gut gefüllt. Da war sie wieder, Netti, sie hatte mich mal wieder in ihren Bann gezogen. Sie Tanzte mich sehr sexy an. Wir beschlossen uns auf dem Zimmer auszutoben. Sie wolle aber erst noch ein wenig das Tanzbein schwingen und noch ein paar Männer verrückt machen. Dies tat sie dann auch mit vollem Körpereinsatz. Einige Gästen stand die Geilheit ins Gesicht geschrieben. Natürlich kein Wunder wenn Netti Nachts um 2 mit Ihrer Pussy den laden aufheizt. Wir verschwanden dann auch auf´s Zimmer und natürlich erlebte ich eine Super Nummer mit einem Power Mädel, aber Achtung,
Netti ist Nachts ganz schön Wild.

Wiederholungsfaktor: Ganz klares Ja!

Somit Konnte ich zufrieden endsaftet die Heimreise antreten und einen hacken im Atlas unter Süd Korea machen.

Gruß Brando
Mit Zitat antworten
  #845  
Alt 02.07.2011, 12:17
Benutzerbild von clubtester
clubtester clubtester ist gerade online
Gf6 Fan&Wellnessman
 
Registriert seit: 01.12.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 192
Dankeschöns: 1354
Standard Samya- die positivste Erfahrung seit langem

Es war schon lange her als ich das letzte Mal im Samya war,
also dachte ich Wetter gut, Live Fußball, gutes Essen, hübsche Mädels – etwas Wellness.
Gesagt getan. Leider war ich spät dran und konnte so erst gegen Nachmittag eintreffen.

Einige bekannte FK waren vor Ort – es war sehr voll, was sich schon bei der Parkplatzsuche bemerkbar machte. Ich stellte einige positive Veränderungen zu meinem letzten Besuch fest:

Ein schöner zeltüberdachter Außenbereich mit Grill, eine schöne Lounge im 2. OG , ebenso eine sehr schöne Sauna mit Wellnessbereich. Man hat hier immer ein offenes Ohr für den Gast und alle Fragen werden schnell beantwortet, kleines Beispiel, als ich oben in Lounge saß, mich unterhielt nach einem Wasser fragte, wurde mir auch schon eins gereicht, obwohl ich nur fragte wo ich es finde. Das ist nur eine Situation von vielen, die den einfach den Unterschied machen.

Man legt seitens des Betreibers in hohem Maß darauf Wert, dass sich der Gast wohl fühlt.

Doch nun möchte ich über den wichtigsten Teil, den Mädels, berichten:

Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, leider konnte ich mit meinen drei Favoritinnen keine Dates vereinbaren. Jolanda, Chrisi und eine kleine zierliche süße Maus, deren Namen ich nicht kenne, waren entweder Dauergebucht oder aufgrund meiner Unentschlossenheit – aber beim nächsten Besuch werde ich mir bestimmt mehr Zeit nehmen und komme einfach früher.

Gruß der clubtester
Mit Zitat antworten
  #846  
Alt 02.07.2011, 20:53
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 206
Dankeschöns: 1690
Beitrag Fast 3 Monate Pause ...

im Chat kam mal das Thema auf wann ich das letzte mal denn im Samya gewesen wäre. Ich könnte diese Frage selbst garnicht beantworten ... also wars schon länger her und so kam es dann am Do das ich mich fragte wieder in die psr oder doch mal wieder im Samya vorbei schauen.

Ich entschied mich dann fürs Samya und am Empfang wurde mir dann die Frage wann ich das letzte mal da war auch beantwortet. Anfang April war ich das letzte mal dort. Im Vorfeld hatte ich ein Auge auf Chrisi geworfen laut HP sollte sie ab 11 Uhr da sein jedoch in gelb noch. Ich war nach 13 Uhr da und fragte ob sie da ist. Nein, aber sie kommt so gegen 15 Uhr.

Gut ... nach dem ich bereits das erste bekannte Eisbärengesicht getroffen hatte und auch die ein oder andere Frau (Yara und Bilge) kannte ich ja schon entschloß ich mich für etwas Sauna. Später dann war für mich das ganze etwas ungewohnt. In der psr ist es öfters so das mehr Männer wie Frauen da sind und im Samya war es nun das die Frauen in der Übermacht waren.

Waren schon die ein odere andere dabei die mich gereizt hätten. Aber ich war ja noch fest auf Chrisi fixiert ... die Zeit verging und ich fragte immer mal wieder am Empfang nach. Aber ich wurde stets vertröstet auf die Zeit dannach gegen 19 Uhr war mein Zeitfenster fast schon zu und ich sagte mir egal nun spreche ich halt mal jemanden an.

Die Wahl viel auf eine sehr hübsche junge Frau mit Brille und sehr schönem Busen. Auf meine Frage nach ihren Tabus. Sagte sie ich soll sagen worauf ich so stehe. Ok Fingern, lecken, Küssen, Franz. Fingern geht bei ihr nicht der Rest aber schon. Hmm auch in den Mund spritzen ? Nein das geht auch nicht. Hmm aber auf die Brille spritzen ? Nein dann ist die ja dreckig! Die kann man doch dannach sauber machen! Nein Ihr Gesicht sei Tabu.

3 mal Nein das war dann zuviel und ich machte mich erneut auf die Suche nach einer Frau für einwenig Zeit zusammen.
Da kam Kommisar Zufall zur Hilfe ein FKler unterhielt sich mit einer hübschen Mädel und ich fragte sie kurz mal ob Sie folgendes .... macht sie meinte ja.
Ich alles das was ich eben aufzählte ? Sie sag das nochmal ... bis auf Fingern geht bei ihr alles. Ok ... hmm es soll ja Frauen geben die meinen und Handjob wäre ein und das selbe. Sie nee Handjob wäre schon was anders ... also bei ihr gäbs dann kein Handjob ? Genau!

Ok besorg einen Zimmerschlüssel ... mit Coco ging es dann nach oben ins M. M. Zimmer und dort wurde ein Feuerwerk in Sachen abgefeuert wirklich ohne Handeinsatz. Küssen war ok aber kein Vergleich zu manch Knutsch-Zungenmonster wie ich es schon erleben dürfte.

Die Zeit verging und in der Stunde kam ich einmal im Mund dazu gabs dann noch etwas Smaltalk und Kuscheln und dann nochmal gut 20 Min. blasen jedoch ohne das ich ein 2tesmal gekommen bin.

Als ich dann vom Zimmer kam traf ich unten am Empfang auf Chrisi. Tja shit happens, aber ich hatte ja zum Glück eine schöne Nummer. Auch wenn leider nur lecken und nicht fingern aufn Plan stand.

Zu Coco: spricht perfekt Deutsch, 20 Jahre, gemachte Oberweite schätze mal mind. 75C, war vor einiger Zeit schonmal nach eigener Aussage im Samya und Cluberfahrung: LR, GT.

Danke ans Samyateam für die schönen Stunden bei Euch (lecker Essen) und das Zimmer war piccobello !
Mit Zitat antworten
  #847  
Alt 03.07.2011, 03:57
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 2.853
Dankeschöns: 15723
Standard Eine neue Thai im Tempel

Ein wenig zurückgezogen saß Bo, einigen evtl. bekannt, da sie mal in Köln Zollstock gearbeitet hat, in der hinteren Sitzecke.
Ich beobachtete sie ein wenig und beschloß, nicht als erster Gast mit ihr aufs Zimmer zu gehen, sondern mal abzuwarten, bis ein anderer Gast seine Session mit ihr hatte.
Obwohl Asiatin, so fällt sie nicht unbedingt in mein Beuteschema, aber als ich nach ihrem Zimmergang mit nem anderen Gast ihr Nippel sah, musste ich unbedingt ran.
Ein Kollege prägte mal den Ausdruck: Traktorventile
Nippel, so groß wie die Fingerkuppe meines Daumens, nicht nur so lang, auch so breit.
Hammer!
Ein wenig Smalltalk auf der Couch, sie drängte zu keiner Zeit aufs Zimmer und gab mir auch nicht das Gefühl, ihr als Gesprächspartner ungelegen zu kommen.
So kam dann auch die Zimmerfrage von mir, und ab nach oben.
Überdurchschnittlicher Service, also in jedem Fall eine Empfehlung wert, mir persönlich war jedoch der Illusionsfaktor ein wenig zu gering, bin aber auch im Hinblick auf Thais, diesbezüglich mehr als verwöhnt.
Bei weitem kein Ersatz für die so sehr geliebte Becky, aber dennoch eine Reise nach Rodenkirchen wert.
Französisch sehr gut, EL inklusive und sehr nass, kann das sogar freihändig.
Auch beim Ficken macht sie eine sehr gute Figur, Zungenküsse sind auch im Repertoire.
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #848  
Alt 03.07.2011, 16:17
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 733
Dankeschöns: 4087
Standard Joshua's Geburtstag - schönes Dinner und Unisexmode vom türkischen Basar in Köln-Kalk

Nach einer recht anstrengenden Woche habe ich mich darauf gefreut, den Samstag im Rahmen von Joshua's Geburtstagsfeier bei gemütlichem Klönen zu verbringen (an dieser Stelle ein großes Lob dem tunesischen Koch, der zusammen mit seiner Kollegin einen herrlichen Braten und eine ebenso leckere Fischpfanne mit Gemüse- und Salatbeilage zauberte - in beiden Gerichten bin ich weitaus mehr mit meinen Sinnen, Zunge und Nase versunken, als bei meinen späteren Zimmer .....) .

Viele Freunde folgten seinem Ruf und so tat es nicht Wunder, daß um 19 Uhr das Schlüsselbrett an der Rezeption nahezu leer gefegt war, denn ein Junggesellenabschied und weitere Gäste säumten den Prinzessinnenpalast zu Rodenkirchen obendrein, so daß aus Sicht der Mädels einem erfolgreichen Abend nichts entgegenstand. Denn deren Präsenz war eher überschaubar, mit dem inzwischen schon bei vielen Clubs festzustellenden Überhang der rumänischen Landsfrauenschaft. Schade, daß in den vergangenen Wochen und Monaten einige Mädels der traditionellen Stammbesetzung, zumindest dann, wenn ich 'mal da bin, selten anzutreffen waren. Ich trage es mit Fassung und freue mich schon heute auf Shirine und meine weiteren Favoritinnen, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Nichtsdestotrotz sollte sich eine Begegnung mit Similla (oder so ähnlich), einer 28-jährigen, blonden, bleichhäutigen KF32-Cup-A-155cm-Rumänin ergeben, mit der ich am Nachmittag bereits kurz auf Italienisch parlieren konnte, ergeben. Am späteren Abend, es war ohnehin gerade laute Partymusik, sind wir so en passant nach oben. Kaum auf dem Bett angelangt kam die Frage ob eine halbe Stunde oder länger (ich weiß zwar nicht, wo sie vorher war, aber diese Frage bekommt man normalerweise in den Clubs zu hören, wo die CE gleich bleiben, insofern fand ich diese Frage schon seltsam, da die 2. halbe Stunde zumeist mit € 25,- zu Buche schlägt). Und ob ich denn meine Telefonnummer geben könnte - ja, nee, also, warum nicht noch gleich eine Kopie vom Personalausweis?

Küssen ok, aber auch nicht mehr. ZK? Vergiss' es! Lag sonst eher da wie ein "toter Fisch", wobei ich ihr zugute halten muß, daß entgegen dem geflügelten Terminus "nomen est omen" der CL eine sehr angenehme olfaktorische Umgebung als auch Leckeigenschaften zu Tage brachte. FO ist eher unterdurchschnittlich und auch die sonstige Bearbeitung meines Traumbodys ließ keine Gedanken an GF6 aufkommen. Abtörnend zudem ihre Anmerkung, daß der Finger an der Muschi aufpreispflichtig sei (oooh Frau, in welchem Etablissements warst du denn vorher aktiv?), Abspritzen in "la bocca" aber gern erwünscht.

Am besten und durchaus authentisch war dafür der reine Sex mit ihr. Ich ließ sie, nachdem sie zum zweiten Mal zum "scoppare" aufforderte, den Gummi anlegen und ohne Nutzung des zuvor von ihr bereitgelegten Flutschi sattelte sie auf. Beim banalen Sex ist sie ganz gelenkig und macht gut mit, sogar offensiives Küssen ihrerseits wurde geboten. Über Missio den Abschluss im Doggy. Auch hier blockt sie nicht und diese an einen Schraubstock erinnernde Enge ließ mich dann zumindest kraftvoll und mehrschübig entspannen.

Fazit: keine Schmusegespielein für GF6, danach steht ihr wohl nicht so der Sinn. Aber für Freunde der sportlichen Leidenschaft bzw. für eine dritte oder vierte Session, unter dem Postulat des "einmal schaff' ich es heute noch" durchaus geeignet. Unnötig ihre spätere Anspielung am Spind, doch einen Zehner drauflegen zu können.

Ich klönte weiter auf dem Sofa neben der Bierleuchtreklame und hatte dabei meinen Spaß an den drei Lettinnen Katharina, Veronika und einer dritten Landsfrau, die barfüßig über zwei Stunden den Floor rockten. Sabine unterbreitete mir noch das Angebot, daß sie ja noch einen Borat-Mankini auf Lager habe. Danke, aber viel schärfer fand' ich heuer diesen natogrünweißkarierten Stofflappen vom türkischen Basar in Köln-Kalk, den Mann sowohl als Halstuch bzw. Frau als Hüfttuch tragen, und man als Gast damit seinen Claim abstecken oder das liebe Kätzchen gegenüber anderen Besuchern markieren kann. Ich bin überzeugt, daß mich dieses Teil ungemein geschmückt hätte - damit wäre ich sogar tabledancetauglich.

Meine Schlussession hatte ich dann kurz vor Ende mit der Rumänin Anisa. Es war spät, sie war wohl schon zu müde, insofern erwartete ich nicht viel und denke dieser Begegnung im Spiegelzimmer bei Gelegenheit einer Neuauflage zu gewähren.

Geändert von moravia (03.07.2011 um 20:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #849  
Alt 04.07.2011, 12:11
rainerzufall rainerzufall ist offline
ausgeschieden
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Rhein-sieg-Kreis
Beiträge: 386
Dankeschöns: 533
Blinzeln Warnung vor dem Weibe - Katarina aus Polen (Freikartenbericht)

Meine hier gewonnene Freikarte, vielen Dank nochmal, veranlasste mich am vergangenen Dienstag nach Rodenkirchen statt nach Leverkusen zu fahren. Zur Vorbereitung schaute ich am Abend zuvor in den Chat und sah ich mir mittags zuvor noch die Mädelsliste an.
Cornelia war angekündigt, aber leider nicht da. Ich hatte gesehen, daß ich 2007 mal einen Bericht geschrieben hatte. Damals habe ich vier Besuche gebraucht, bis ich sie aufs Zimmer schleppen konnte.
Chrisi war nicht angekündigt, aber da (leider dauergebucht)
Asli war ab Mittwoch angekündigt, aber da (leider dauergebucht)
Anika war nicht angekündigt (Urlaub), aber unübersehbar da: wenn sie den körperlichen Einsatz und das Temperament von der Tanz-Stange zu meiner Latte übertragen würde, wäre sie meine Club-Ehefrau und würde mich arm machen.
Pornozunge war für Freitag angekündigt, war aber unübersehbar da.
Soviel zur aufwendigen, aber sinnlosen Vorbereitung.

Auf dem Weg in die Umkleide sah ich aber schon eine leckere Alternative: Brigitte, 21 J aus Rumänien und seit zwei Tagen im Samya. Wunderschöne Oberweite, einladendes Lächeln, gar nicht schüchtern. Nur die auffällige Blondierung störte etwas, aber nur kurz. Die wunderschönen Möpse lenkten mich völlig ab. Als ich nach einem Rundgang meine o.g. Vorbereitung ad acta legte, setzte ich mich in die Couchlandschaft und bat Brigitte zu mir. Da ich meine Englischkenntinisse aktuell nur im Saunaclub nutze, fehlt mir zwar nicht die Übung, sondern das Fachvokabular: Blow-job und fuck kenne ich, aber sonst? (Vielleicht sollten wir hier ein passendes Wörterbuch anlegen?)
Reden ist silber, ficken ist gold. Also bat ich sie um den Schlüssel mit der 9 (mein Lieblingszimmer). Sie kam mit der 8 und oben sahen wir dann, daß die 9 leer war. Da sie aber den Schlüssel in die Hand gedrückt bekam, konnte sie nichts dafür. Dies hat sie mir später eindrucksvoll bewiesen.
Außer Anal macht sie nach Aussage alles. So hieß es auf der Couch, doch oben ging Fingern auch nicht. Beim kurzen Versuch, spürte ich jedoch eine feuchte enge Muschi. Das FO war wie im Porno. Lecken am ganzen Stengel mit ständigem Augenkontakt. Ab und zu die Eichel in dem Mund und dann wieder lecken. Hat mir gut gefallen. Dann habe ich sie einige Zeit geleckt, was ihr gut gefallen hat. Als ich sie mit meiner Zunge fickte, war sie schon um einiges feuchter. Dann nochmal blasen und zunächst mal in die Missio. Nach weiteren Minuten entschied ich mich aufgrund der Harmonie für die ganze Stunde. So vögelten wir in verschiedenen Stellungen weiter, wobei ich darauf achtete, immer mindestens eine Hand zwecks Brustmassage frei zu haben. Dann legte ich mich ans Fußende, damit der Spiegel in Spiel kommen konnte. Jetzt wurde es ganz heiß: zunächst normales reiten und dann rücklings zu mir drehen. Ich steckte meinen Kopf unter ihrem Arm durch und nun hatten wir beide freien Blick auf unser Treiben. Es war einfach nur geil, eine Hand an der Brust und die andere an der Muschi, den kleinen Knopf durfte ich massieren. Wir schauten uns beide grinsend den geilen Porno im Spiegel an und nach zehn Minuten konnte ich trotz aller Pausentricks nicht mehr. Schade für Brigitte, denn bei ihr konnte es nicht mehr lange dauern....

Nach dem Duschen traf ich Pornozunge und empfahl ihm Brigitte, doch er winkte ab, weil er auf eine Exotin wartete. Ich sah Asli und Chrisi beschäftigt mit endlosem Plaudern. Manche Kollegen sind länger an der Bar als auf dem Zimmer mit den Mädels.
Inzwischen war ich bei einer etwas kompakten neuen Blondine in Visier geraten. Sie schaute immer kess und war auch im Vorübergehen nicht schüchtern. Ihr Animieren war etwas lästig, aber noch an der Grenze des erlaubten. Doch nach der geilen Stunde brauchte ich noch Erholung und hoffte auch noch auf Asli oder Chrisi. Ein späteres Eintreffen von Cornelia wäre auch schön gewesen.
Schließlich ergab ich mich der Blondine Katarina aus Polen. Blonder Zopf, kesses Lächeln, Piercing in der Brust (!!!), das würde kein Kuscheln werden und stramme Beine. Wir trafen uns auf der Terasse, wobei sie sehr schnell ihre Zunge in meinem Mund hatte. Ich bat sie erstmal in eine Sitzecke und dort knutschten wir weiter. Ich griff feste nach ihrem Busen und sie feste unter meinen Bademantel. Als sie ankündigte, mir die Eier leer zu saugen, wollte ich nur noch aufs Zimmer. Sie kam mit dem gewünschten 9-er Schlüssel und der Sexkampf konnte beginnen. Sie hämmerte sich meinen Stab dermaßen fest in den Rachen, dass ich meinte er käme gleich im Nacken wieder raus. Die Nase stieß jedesmal an meiner Bauchdecke. Mein Gott was für ein Weib. Dann fickten wir dermaßen hart und feste, daß es schon fast weh tat. Dabei Dirty-Talk vom feinsten. Dies konnte ich niemals eine ganze Stunde aushalten und so nahm ich das Gummi runter und sie sich wieder meinen Stengel rein, bis ich ihren Magen füllte. Oder doch nicht? Sie wollte mir jedoch unbedingt einen Spermazungenkuss geben, doch dem konnte gerade noch rechtzeitig entkommen. Dann wurde alles ins Zewa gegeben. Anschließend sehnte ich mich nur noch nach einer zärtlichen halben Stunde, ohne Sex nur Küssenund Streicheln, doch meine Auserwählten waren alle belegt. So fuhr ich armes Opfer einer herrlich hemmungslosen gierigen versauten Hure nachhause.
__________________
allways look on the fuckside of life,
(frei nach Monty Python)
Mit Zitat antworten
  #850  
Alt 04.07.2011, 18:43
tim-tin tim-tin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 645
Dankeschöns: 7987
Standard so-so Samya saturday again...

The birthdayparty from FK Joshuatree convinced me to go to Samya again(many thanks for the invitation) and as expected a lot of friendly FK-collegues were present,numerous girls as well.Sadly my preferred girl was once again unavailable(and definitely as well the next time I'm there,so she's erased from my wishlist unfortunately) for me,not a great start of the day.Social time and talking a lot with the other guests made sure that time was pleasantly passing by,but after dinner which was excellent btw it was time to get busy.

I had to show some respect towards the birthdayboy and wait untill he returned from the room with Bilana(Georgie),but surely this waitingtime was not unpleasant.Bilana returned a bit later,and after a short but friendly talking intermezzo,time to go to the room.Lookswise:very athlethic body,muscular arms and legs,hardbody for sure.No kisses since she was ill,normally she does kiss,so bad timing.No complaints about the rest though,nice and engaged service from a sweet girl I overlooked for a long time,but not today.Engaged and enduring &,nice and surely no disappointment.Wiederholungsgefahr Bilana:75%.

A bit recoverytime later,I wanted to try another girl,and I must admit,I didn't ask her name:a rookie mistake for a forum-member,apologies.She's German,around 1m70 so tall,long brown/black hair and shapely small B-cup breasts.She's quite the dancing-type and pretty new in Samya(3 days).Gambling time and off to the zimmer.Servicewise:so-so.A bit distant at first,but more engaged later.Kisses only quite distant,don't expect deep frenchkissing with her,only one long kiss during.Oral skills mediocre,no real bonuspoints in this department,plenty of space for improvement.-wise:holding back a lot in the beginning,more engaged after a while but she surely is quite noisy,my ears were aching a bit afterwards.Wiederholungsgefahr ???:30%.

Briefly:nice athmosphere and ambiance,lots of friendly social time but unfortunately for me not too many options,and when some girls don't want to go to the room or are unavailable;the line-up gets a bit too thin I'm afraid.Mixed-feelings greetings again,that's 2 times in a row,a Samya-break is due in my opinion.Peace out
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fkk, fuck&dance club, hoher immigrantenanteil, köln, rodenkirchen, samya, saunaclub, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon: Berichtethema Uncle Coffee Babylon, Elsdorf 645 13.09.2014 14:51
TL: Berichtethema immi Teenyland Köln 54 27.07.2014 10:17
Freude 39: Berichtethema albundy69 Freude 39, Bochum 886 31.01.2014 17:41
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 263 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de